Lustigesausderddr

 

 Shadow Word generated at Pimp-My-Profile.com

Shadow Word generated at Pimp-My-Profile.com

 

aus der ehem.

DDR

 

 

 Das Programm des IX. Parteitages:

  1. Hereintragen des Präsidiums.
  2. Synchronisieren der Herzschrittmacher.
  3. Absingen des Liedes  "Wir sind die junge Garde des Proletariats. "
  4. Heraustragen des Präsidiums

 

Einige Zeit vor der Wende in der DDR: Egon Krenz (Mitglied des Politbüros der SED) ist auf Besuch in einer LPG. Da wird dann auch ein Foto für die Zeitung gemacht. Hinterher überlegen sich die Zeitungsfritzen, was sie unter das Foto schreiben. Meint der erste: "Egon Krenz unter Schweinen". Die anderen murren: "Bist du verrückt, das können wir auf keinen Fall schreiben !". Schliessliech einigt man sich auf: "Egon Krenz, dritter von links."

Erich Honnecker auf dem Alex, sieht eine Riesenschlange von Leuten und denkt sich 'Stellst dich mal an und schaust, was es gibt.'
Nach einer kleinen Weile dreht sich der vor ihm stehende um, stutzt kurz und geht. Nach 5 Minuten mit dem nächsten Vordermann das gleiche: er dreht sich um, sieht Erich an, überlegt kurz und geht. So geht das eine Weile und E. fragt den Nächsten, als der sich umdreht und gerade gehen will 'Sag mal, wonach steht ihr hier eigentlich an?'
'Eigentlich stehen wir nach Ausreiseanträgen, aber wenn du auch einen willst, brauchen wir ja keinen.

 

Honnecker besucht seine alte Mutter im Saarland.
Mutter:'Sag mal, Erich, ich habe das nie so richtig verstanden - was bist Du eigentlich in der DDR ?'
Honnecker:'Ich bin dort Staatsratsvorsitzender, Mutter.'
Mutter:'Aber - was ist das ?'
Honnecker:'Nun, das ist...das ist...sowas ähnliches wie ein König!'
Mutter:'Oh, mein Junge, dann nimm dich bloss vor den Kommunisten in acht, dass sie dir nicht alles wegnehmen !'

 

aus einem Polizeiprotokoll: " ... dann durchfuhr ich mit hohem Tempo die Kurve, geriet über die Fahrbahn hinaus, durchbrach einen Gartenzaun, raste durch mehrere Blumenbeete, überschlug mich dreimal - und dann verlor ich die Gewalt über meinen Wagen."

 

 

 Zu DDR Zeiten steht ein englisches Auto mit Nationalitäts-Kennzeichen GB in Dresden.
Kommt ein Paar vorbei. Sagt der Mann: "Ei, guck mol, wo mog denn das Auto hergommen, mit GB?"
Darauf sie: "Na, aus em Gönigreich Bolen."
"Aber iwo, das gibts doch nimmer. Das ist doch jetzt e Wolgsrebublik."
Ratlos stehen sie rum. Schließlich kommt ein Mann vorbei den sie fragen: "Sagn se mal guder Mann, wisse sie wo des Audo hergommt, mit GB."
Er dreht sich sichernd um und dann flüsternd: "Psst, nich weidersachen, das ist Griminal-Bolizei."

Auf der Autobahn hat ein Trabi eine Panne, ein BMW mit Westkennzeichen hält an.
Der Fahrer fragt, ob er behilflich sein könne. Der Trabifahrer:
"Ja, Se kennten mich abschleppen bis Gera, ginge das ?
"Ja das geht schon, sollte ich etwas zu schnell sein, geben Sie bitte Lichthupe."
OK, der Trabi wird abgeschleppt, man zuckelt so mit 60 - 70 über die Autobahn, da kommt ein Daimler und überholt den BMW, der Fahrer des BMW`s ist stinkig und setzt zur Jagd auf den Daimler an, als er dann mit Tempo 180 zum Überholen ansetzt, fängt der Trabifahrer vor Angst an, wie wild Lichthupe zu geben.
Zwei Vopos, die am Rand der Autobahn stehen, bemerken das ungleiche Rennen.
Sagt der eine zum anderen:
"Du gugge mal do, die zwee Westdeitschen lassen unsern Bürcher enfach nich vorbei !"


 

 Ein Volkspolizist betritt ein Konsumwarenhaus. Er spricht die Verkäuferin an: "Guten Tag, ich hätte gern dieses Tonbandgerät gekauft."
Die antwortet: "An Polizisten verkaufen wir nichts!"
Der Polizist geht und erscheint kurz darauf in Zivil wieder. Er spricht die Verkäuferin erneut an: "Guten Tag, ich hätte gern dieses Tonbandgerät gekauft."
Die antwortet wieder: "An Polizisten verkaufen wir nichts!"
Der Polizist geht wieder und erscheint kurz darauf unkenntlich verkleidet mit falschem Bart nochmals. Er spricht die Verkäuferin wieder an: "Guten Tag, ich hätte gern dieses Tonbandgerät gekauft."
Die antwortet nochmals: "An Polizisten verkaufen wir nichts!"
Der Polizist fragt verzweifelt: "Sagen Sie mal, wie haben sie mich denn eigentlich erkannt?"
Antwort: "Ganz einfach - es handelt sich nicht um ein Tonbandgerät sondern um einen zweiflammigen Gaskocher

 

Zwei Vopos stehen ganz verzweifelt und sichtlich aufgelöst an einer Straßenecke, ringen die Hände. Sie wissen nicht, was sie tun sollen.
Kommt ein Bürger vorbei und fragt, was denn los sei. Der eine Vopo:
"Ach, herjeh, unser Diensthund ist uns weggelaufen! Was sollen wir jetzt bloß tun?".
Der Bürger: "Aber aber, der Hund findet doch bestimmt allein zur Wache zurück, so ein Tier kennt doch den Weg."

Darauf der zweite Vopo: "Jaja, der Hund schon ... !"

 

  Erich Honecker war zum ersten Mal in Westdeutschland auf Staatsbesuch.
Fiebernd erwarten seine Parteifreunde ihn bei seiner Rückkehr:
"Genosse Staatsratsvorsitzender! Wie ist es denn nun in der Bundesrepublik?"
"Wie bei uns! Für Westgeld bekommst du alles..."

 Honecker und Mielke unterhalten sich über ihre Hobbys. Honecker: "Ich sammle alle Witze, die über mich im Umlauf sind." Mielke: "Mensch Erich, da haben wir ja fast das gleiche Hobby. Ich sammle nämlich alle, die sie in Umlauf bringen..."

 

"Pusten sie mal ins Röhrchen", sagt der Polizist
"Nee", sagt der Autofahrer.
"Sie, Sie pusten jetzt!"
"Nee!"
"Sie, wenn se jetzt nicht pusten, dann puste ich für Sie! Aber dann haben Sie 3,5 Promille
!"

Ein Mann trifft einen Polizisten und fragt ihn:
"Herr Wachtmeister, darf man eigentlich zu einem Polizisten 'Rindvieh' sagen?"
"Aber nicht doch!" ruft der Beamte.
"Aber darf man zu einem Rindvieh 'Herr Wachtmeister' sagen?"
"Na ja, das wohl schon." sagt der.
"Na, dann auf Wiedersehen, Herr Wachtmeister!"

In Leipzig wurde eine Frau verhaftet. Sie hatte ihre Wäsche im Westwind getrocknet.

Zwei Stecknadeln unterhalten sich: "Ich kenne einen politischen Witz..." - "Pssst! Hinter uns steht eine Sicherheitsnadel.

Warum war das Klopapier in der DDR so rauh?
Damit auch der letzte Arsch rot wurde...

 Alle kennen die 7 Weltwunder, aber die 7 Wunder der DDR sind weniger bekannt:
Wunder 1:In der DDR gab es keine Arbeitslosigkeit!
Wunder 2:Obwohl keiner arbeitslos war, hat nur die Hälfte gearbeitet.
Wunder 3:Obwohl nur die Hälfte gearbeitet hat, wurde das Plan-Soll immer erfüllt.
Wunder 4:Obwohl das Plan-Soll immer erfüllt wurde, gab es nichts zu kaufen.
Wunder 5:Obwohl es nichts zu kaufen gab, waren alle glücklich und zufrieden.
Wunder 6:Obwohl alle zufrieden waren, gab es regelmäßig Demonstrationen.
Wunder 7:Obwohl regelmäßig demonstriert wurde,wurde immer mit 99,9% die alte Regierung wiedergewählt.

Die Lehrerin fragt, was ein Trauerfall ist.
Der erste Schüler: "... wenn ich in der Kaufhalle mein Portemonnaie verliere."
Die Lehrerin: "Das ist nicht richtig, das nennt man einen Verlust."
Der zweite meldet sich: "... wenn ein Sturm das Dach unseres Hauses beschädigt."
"Auch nicht richtig, das nennt man einen Schaden."
Der dritte: "Ein Trauerfall ist, wenn Erich Honecker stirbt."
"Jawohl, richtig", sagt die Lehrerin, "das ist ein Trauerfall, da ist kein Verlust und auch kein Schaden." 

Was sagte die liebe Sonne, als sie morgens bei Erich Honecker ins Zimmer schien ? "Ätsch, heute abend bin ich wieder im Westen

Ball der Deutschen Volkspolizei. Ein VoPo-General fordert Margot Honecker zum Tanzen auf. Dabei sagt er ihr: "Genossin Honecker, es wird Zeit, daß diese VoPo-Witze verboten werden!" Darauf Margot: "Aber irgend etwas muß dran sein. Sie sind der erste, der mich bei der Nationalhymne zum Tanzen aufgefordert hat..."

Wer viel arbeitet, macht viele Fehler.
Wer wenig arbeitet, macht wenig Fehler.
Wer nicht arbeitet, macht keine Fehler.
Wer keine Fehler macht, wird befördert

In einem Rathausbüro sitzen zwei Beamte.
Das Telefon klingelt zum 33sten mal. Sagt der eine:
"Unglaublich, wie manche Leute ihre Zeit verschwenden."

 

 (Nebenbemerkung: VP war die offizielle Abkürzung von Volkspolizei in der ehemaligen DDR)
Frage: Was heißt POST?
A.: Personen ohne sinnvolle Tätigkeit
Frage: was heißt VP?
A.: Viel Post

Ein Polizist kommt in sein Zimmer und findet folgende Telefon-Gesprächsnotiz auf seinem Schreibtisch:
,Uffz Re4 ABBA=H1
Er grübelt und grübelt, was sein Kollege (dessen Handschrift erkennt er sofort) wohl gemeint haben könnte....
Nach 2 Stunden kommt der Schreiber der geheimnisvollen Botschaft zurück in das Büro und der erste fragt sofort: "Mensch Paul, was heißt denn das?!"
"Na, ist doch klar; unser Chef hat angerufen, und ich habe das genau so hingeschrieben, wie er es gesagt hat:
Komma uffs Revier abba gleich! Heinz."

Ein Betrunkener torkelt aus einer Kneipe auf den Parkplatz und tastet bei den Autos auf den Dächern herum. Das sieht ein Passant und fragt Ihnwas er da macht.- "Ich sssuche meine Aut-to !" "Guter Mann, so werden Sie ihr Auto nie finden ! Erstens erkennt man dadurch weder die Marke noch die Farbe und das Kennzeichen können Sie so auch nicht lesen!" "D-Das macht nichtss ! D-Da mmusss irgenwwoo ein Blaulicht drauf sein !"

 

 "Beim nächsten Ton ist es 8 Uhr. *Piep*
Und nun noch eine Sonderdurchsage für die Herrn von der Volkspolizei:
8 ist, wenn der große Zeiger nach oben zeigt, und der kleine auf die Bretzel."

 

 DDR, eine Frau geht durchs Kaufhaus. Sie fragt eine Verkäuferin:
"Sagen Sie mal, haben Sie hier keine Schuhe?"
Verkäuferin antwortet:
"Keine Schuhe gibt es eine Etage tiefer, hier haben wir keine Hosen."

ein altes Mütterchen wendet sich in Ost-Berlin an einen Volkspolizisten. "Entschuldigen Sie bitte, wo ist denn das Kaufhaus 'Prinzip'?"
Der wundert sich und meint: "So ein Kaufhaus gibt es hier gar nicht."
Darauf sie: "Das muß es aber geben. Unser Staatsratsvorsitzender Erich Honecker hat doch gesagt, daß es im Prinzip alles zu kaufen gibt."

Honecker will bei den Bürgern erkunden, wie beliebt er denn nun ist. Er besucht also eine Hochhaussiedlung und klingelt an einer Tür.
Ein kleines Mädchen öffnet: "Wer bist Du denn, Onkel?"
"Ich, meine Kleine, bin der Mann, der dafür sorgt, dass es Euch gut geht. Ich sorge für Essen und Wohnung..."
"Mami, Mami, komm' mal ganz schnell, Onkel Peter aus München ist da!"

Parteiversammlung in Ost-Berlin. Vorne auf der Rednertribühne:
"Laber schwadronier laber ... Fünfjahresplan ... Rhabarberquark ... Werktätige Massen ... blafasel ... Klassenkampf ... "
Im Saal: ...schnarch...
Eine halbe Stunde später, der Redner blafaselt immer noch, kommt ein Saalordner mit 'nem Zettel in der Hand zum Rednerpult und reicht es dem Redner. Der liest, an die Massen gewandt:
"Jenossinnen und Jenossen, die Russ'n sinn' uffm Mars jelandet."
...Stille...
Dann, von ganz hinten, eine Stimme: "Alle?"

 "Frau Nachbarin - Sie müssen mal nackt durch den Garten laufen, dann werden die Tomaten rot!"
"Das habe ich schon versucht - Jetzt sind die Gurken 40 cm lang."

 

 

 In der Schule (in Sachsen) wird über Tee gesprochen.
"Was gibt es für Sorten?", fragt der Lehrer.
Schwarztee, Lindenblütentee, Kamillentee usw. nennen die Schüler.
Lehrer: "Fritz, nenne auch einen Tee."
Fritz: "SED".
Lehrer: "Der ist doch nicht zum Trinken."

"Nee,... " sagt Fritz "... aber zum Kotzen."

 

 

  Was bedeuten die Verkehrsschilder 80, 60, 30?
Auf einen Kilometer 80 Schlaglöcher, 60 cm breit, 30 cm tief.

Es lebe der Fernsehturm mit Walter Ulbricht an der Spitze! 

Lieber vor Hoffmann marschieren als bei Mielke sitzen.

Lieber ohne Glied im Puff als Mitglied in der SED.

Wie heißt die DDR Freundschaftsstadt von Tschernoby?
Strahlsund. 


 

Drei Bettler sitzen abends in der Kneipe und machen Inventur. Der erste leert seinen Becher und hat 12 Mark erbettelt.
Auf seinem Schild stand: Ich bin arbeitslos.
Der zweite leert seinen Becher...16 Mark und auf seinem Schild stand: Ich bin arbeitslos und habe Frau und Kinder.
Der letzte leert seinen Becher, seine Hosentaschen, Jackentaschen und es kommen 600 Mark zusammen!
Die andern beiden bruellen:
"Los, zeig uns sofort was Du auf Deinem Schild stehen hast!"
Auf dem Schild steht: KOMME AUS DER DDR UND MÖCHTE WIEDER ZURÜCK!

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!